FC Neu Anspach gewinnt U17 Futsal Hallenmasters in der PlayaSoccerArena 

Am ersten Wochenende des neuen Jahres fand in der Kunstrasen Arena das Futsal U 17 Hallenmasters statt. Der SV Nieder Weisel veranstaltet das hervorragend und überregionale besetzte Hallenspektakel. In Kooperation mit dem SV Steinfurth waren 13 Vereine am Start. In der Altersklasse U17 der Jahrgänge 2006/2007 fanden sich unter Anderen der TSV Schott Mainz , der FC Gießen und die TSG Wieseck auf dem Turnierplan. In drei Gruppen mit Vorrunde, Hauptrunde und Finalrunde entwickelten sich ansehnliche, spannende und torreiche Spiele. Aus der Region waren der SV Steinfurth, der VFR Butzbach und die JSG Hausberg vertreten.

Unter dem Dach der Kunstrasenarena in der Werner von Siemens Straße wurde auf vier Feldern nach Futsalregeln des HFV gespielt. Das Gespann an Unparteiischen um René Enzmann und Günter Volp leiteten die Partien umsichtig und sicher. 

„Gerade in der Halle ist ein gutes waches Auge auf die Gesundheit der Spieler wichtig“ so Volp. 

Im Turnierverlauf zeigten sich die Junioren des FC Neu Anspach als sehr spielfreudig und clever. Mit einem 2:1 Erfolg im Finale gegen den TSV Schott Mainz sicherte sich die Mannschaft aus der Gruppenliga Hoch Taunus die goldene Trophäe. SVN Turnierleiter Timo Winter konnte einen guten sechsten Platz für die Mannschaft des Co Ausrichter SV Steinfurth notieren. Als Bester Spieler des Turniers wurde der Torhüter des TSV Schott Mainz, Oscar Reeves, ausgezeichnet. Er musste im gesamten Turnierverlauf nur fünf Gegentore hinnehmen.

„Danke an Alle die an diesem Turnier beteiligt waren, das war richtige Werbung für den Jugendfußball“ so SV Jugendleiter Alex Hammerlindl und zeigte sich mit dem Verlauf des Tages sehr zufrieden. 

Junglöwencup in der PlayaSoccerArena

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der SV Nieder-Weisel den Junglöwencup in der Butzbacher Kunstrasen- Arena.

Die Altersklasse U7 spielte im Modus „Jeder gegen Jeden“ in der Spielform Funino. Auf vier Minitore wurde gespielt, wenig Unterbrechungen und viel Spielzeit sorgten für jede Menge Spaß bei den Jahrgängen 2016 und 2017. Aus dem Teilnehmerfeld bestehend aus dem SV Steinfurth, dem FC Gambach, der TSG Wieseck und dem SV Nieder-Weisel ging die TSG Wieseck als strahlender Sieger hervor. Die Junglöwen des Gastgebers erreichten einen tollen 2. Platz. Jedes Kind konnte sich am Ende über einen kleinen Pokal freuen. Der große Löwencup fuhr allerdings mit in den Gießener Stadtteil.

Parallel spielte die Altersklasse U9 in zwei Gruppen ebenfalls im Modus „Jeder gegen Jeden“, allerdings im klassischen Format vier Feldspieler plus Torwart.  Hier hatten die Vereine SV Ober Mörlen, der SV Steinfurth, die JSG Hohe Warte und der SV Nieder-Weisel jeweils zwei Teams am Start. Am Ende wurden die erzielten Ergebnisse beider Vereinsauswahlen zusammengefasst. Sieger nach spannenden Spielen wurde der SV Steinfurth. Auch hier gab es für jedes Kind einen Pokal, aber die Siegertrophäe fuhr mit in den Bad Nauheimer Stadtteil. Das Veranstalterteam um den SV-Jugendleiter Alexander Hammerlindl zeigte sich sehr zufrieden mit der Ausrichtung: „Die PlayaSoccerArena biete einen besonderen Rahmen. Die vier Spielfelder eröffnen die Möglichkeit mehr Spielzeit und Bewegung für die Kinder zu generieren als ein herkömmliches Sporthallenformat. Die langweilige Wartezeit wird auf ein Nötiges reduziert. Spieler, Trainer, Eltern und Fans kommen so auf viel mehr Ballaktionen.“ Es komme hinzu, dass „der Kunstrasen dem Fussballuntergrund der Freiluftsaison sehr nah kommt. Unterm Hallendach hat das aber nochmal einen besonderen Charakter“, so Hammerlindl. Und er fügt noch ein besonderes „Dankeschön“ an die Stadtverwaltung für die Bereitstellung der Anlage an. „In Planung sind jetzt weitere Turniere. Natürlich wieder in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung“, so das Orgateam.

Überregionales Teilnehmerfeld beim Futsal Hallenmasters 2023

Am ersten Wochenende des neuen Jahres gleich ein interessantes Jugendfußballturnier. Der SV Nieder Weisel veranstaltet den PlayaSoccerArena Cup. In Kooperation mit dem SV Steinfurth ist es den Verantwortlichen gelungen, ein hochklassiges Teilnehmerfeld zusammen zustellen. In der Altersklasse U17 der Jahrgänge 2006/2007 finden sich unter Anderen der TSV Schott Mainz , der FC Gießen und die TSG Wieseck auf dem Turnierplan. Mit insgesamt 13 Teams in 3 Gruppen mit Vorrunde, Hauptrunde und Finalrunde verspricht der Turnierbaum spannenden Juniorenfussball. Aus der Region sind der SV Steinfurth, der VFR Butzbach und die JSG Hausberg vertreten.

Unter dem Dach der Kunstrasenarena in der Werner-von-Siemens-Straße wird auf vier Feldern nach Futsalregeln des HFV gespielt. Kreisjugendwart Gerald Hengst zeigte sich ebenso beeindruckt vom Teilnehmerfeld wie auch die stolzen Verantwortlichen .

„Gerade in der Halle wird eine gute Ausbildung schnell sichtbar. Das Körperliche wird durch Technik, Spielwitz und Finesse ausgeglichen. Die Geschwindigkeit des Hallenspiels und die Besonderheit des Bandenspielfeldes werden zusätzlich interessante Elemente bieten. Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag.“ so SVN-Jugendleiter Hammerlindl in voller Vorfreude und fügt ein großes Dankeschön an die Stadt Butzbach hinzu : „Ohne die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Butzbach wäre eine solche Veranstaltung nicht drin. Die Möglichkeiten die sich durch das Angebot durch die Stadt an die Butzbacher Vereine bieten sind überragend.“ Am Samstagnachmittag den 07.01. ab 16 Uhr rollt der Ball in der PlayaSoccerArena Butzbach. Für das leibliche Wohl ist Bestens gesorgt.

Neue Auswechselkabinen

Die graduelle Verschönerung unserer Sportanlage schreitet weiter voran: Im Laufe der vergangenen Woche wurden unsere neuen Kabinen für die Auswechselspieler geliefert und wurden bereits aufgestellt.

SV Ferientag

Am Dienstag, den 25.10.2022 fand unser SV Ferientag für Spieler der U7 und U9 statt. Nach einem gemeinsamen Kinobesuch mit Löwe Leo ging es für die Jungs und Mädels mit einer kleinen Wanderung nach Nieder-Weisel. Hier wurde sich auf dem Spielplatz und in der Halle ordentlich ausgetobt. Anschließend folgte ein gemeinsames Pizza- und Muffinessen. Danach ging es mit freudigen Gesichtern und völlig platt nach Hause.

Was für ein Tag! Und was für ein Abschluss für diese super Hinrunde!

Ein Club, ein Gefühl!

Neues Trainingskonzept für die Junioren des Sportvereins

Die G- und F-Jugenden des Nieder-Weiseler Sportvereins trainieren zweimal pro Woche. Um dabei die Spielfreude und die Effizienz gleichermaßen in den Vordergrund zu stellen, hat das fünfköpfige Trainerteam am Konzept und den Methoden des Trainings getüftelt. Die Anforderungen an Emma Hammerlindl, Alexander Hammerlindl, Marcel Litschel, Radomir Pavlovic und Chris Wolff waren dabei nicht gerade niedrig. Vor allem die breite Streuung des Alters der kleinen Fußballer und Fußballerinnen erforderte eine neue Struktur. Zum einen sei es wichtig, Jüngere und Ältere miteinander spielen zu lassen um sie voneinander lernen zu lassen, zum anderen sind zielgerichtete Übungen je nach Alter und Fußballerfahrung nützlich um jeden einzelne Spielerin oder einzelnen Spieler besser zu machen.
Unter diesen Voraussetzungen und orientiert an den Vorgaben des Deutschen Fußballbundes ist es gelungen, die Trainingseinheiten passend zur Trainingsgruppe aufzubauen. Grundlage dessen sind verschiedene Bausteine, die in den Trainings als Stationen angeboten werden. Innerhalb dieser Stationen ist es leicht, Übungen differenziert und altersangemessen anzubieten. Trotzdem bleibt das Zusammenspiel von Groß und Klein gewahrt, sodass Abstimmungen untereinander und auch das Teamgefühl weiter gefördert werden. Laufspiele und Koordinationsübungen helfen bei der eigenen Wahrnehmung und der Wahrnehmung der Mitspieler. Wo auf dem Feld bin ich gerade, wo ist mein Mitspieler, und wie kommen wir gemeinsam am besten zum Torerfolg? Bevor die Kids dies an den Stationen „Zusammenspiel“ oder „Freies Spiel“ gemeinsam immer weiter verbessern, verhelfen die Grundlagen aus etwa Staffelläufen oder Körperwahrnehmungsspielen jedem Einzelnen zu einer besseren Leistung. Die Stationen „Dribbling“ und „Eins gegen Eins“ sind ebenfalls geeignet, jedem Kind passgenaue Unterstützung anzubieten. Im Spiel mit dem Ball wird durch verschiedene Übungen das individuelle Ballgefühl verbessert und die Technik trainiert. Auch an der „Schusstechnik“ wird an einer eigenen Station gefeilt. Im Zusammenspiel werden alte und neu erlernte Dinge dann direkt angewendet. Diese Art zu trainieren hat den Vorteil, dass alle Kinder stets gleichermaßen aktiv sind. Es gibt keine Wartezeiten oder großen Pausen, das Training ist effektiv und für die Kids natürlich spaßig zugleich.
Zudem beginnt das Training offen, das heißt, dass es vor dem gemeinsamen Beginn eine 30-minütige Spielzeit gibt, die einfach zum gemeinsamen „Kicken“ einlädt – zwar von einem Trainer beobachtet, aber doch frei. Spaß am Spiel haben, sich gegenseitig Tipps geben, Dinge ausprobieren, dies steht dabei im Vordergrund. Alles in allem können die Spielerinnen und Spieler so optimal gefördert werden.
Diese Vorteile erfahren die jungen Fußballerinnen und Fußballer auch an den Spieltagen, welche nach den Regeln des „Funino“ abgehalten werden. Dies fußt auf einer Reform des DFB für den Kinderfußball, welche kleinere Mannschaften und kleinere Spielfelder vorsieht. Beim Drei-gegen-Drei oder Vier-gegen-Vier auf vier Minitore ohne Torwart haben die Spielerinnen und Spieler sehr häufig den Ball am Fuß, sind immer aktiv und schießen viele Tore. Es gibt mehrere kurze Spiele, der Umgang mit Sieg und Niederlage wird dadurch noch besser erlernt. Gleichzeitig steht die Freude am Fußball stets im Mittelpunkt, denn wie auch im Trainingsbetrieb ist eine hohe Aktivität aller Kinder zu beobachten, und genau das wollen die Kids: spielen, spielen, spielen! Am besten beim SV Nieder-Weisel, und zwar für die Jahrgänge 2014 bis 2017 immer am Dienstag und Donnerstag um 16.30 Uhr.

Gelungener Saisonstart der Junioren des SV Nieder-Weisel

Mit dem Start in die neue Fußballsaison heißt es endlich wieder für die über 25 Kids der G- und F-Jugend des SV 1921 Nieder-Weisel: Zweimal pro Woche Training und regelmäßig Spiele am Wochenende! Die Freude ist naturgemäß riesig groß. Die Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2014 bis 2017 trainieren mit ihrem fünfköpfigen Trainerteam gemeinsam, spielen jedoch am Wochenende getrennt in den Mannschaften der G- und F-Jugend gegen Teams aus der Umgebung. Die F-Jugend konnte beim Saisoneröffnungsturnier in Garbenteich über einen hoch verdienten 2. Platz jubeln! Der 1. Platz wurde nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses knapp verpasst. Mit Medaillen geehrt kamen die Jungen glücklich nach Hause. Die G-Jugend startete auch schon direkt bei Saisonbeginn voll durch. Gegen die gleichaltrigen Mannschaften aus Steinfurth und aus Rockenberg gelangen deutliche Siege mit vielen Toren und tollem Zusammenspiel. Alles in allem heißt es also für die Spielerinnen und Spieler zwischen fünf und acht, dass der von den Kids so gern lauthals gebrüllte Schlachtruf des Vereins zur Zeit voll zutrifft: SV Nieder-Weisel, wie stehen wir da? Eins A!

!ACHTUNG! Änderung der Trainingsorte

Liebe Fußballfreunde,

durch die erneuten Sanierungsmaßnahmen an dem Nieder-Weiseler Rasenplatz ergeben sich für unsere Mannschaften neue Trainings- und Spielorte. Diese können sich durchaus auch kurzfristig ändern, sodass es ratsam ist, in Kontakt mit den jeweilig verantwortlichen Übungsleitern zu bleiben.

Für Fußballinteressierte empfehlen wir daher, um unnötige Wege zu vermeiden, sich vor dem ersten Training mit dem jeweiligen Trainer abzusprechen, an welchem Ort in der Woche trainiert wird.

Falls der Trainer nicht bekannt sein sollte, kontaktieren Sie bitte unseren Jugendleiter Alexander Hammerlindl: +49 163 7834631

SV 1921 Nieder-Weisel e.V.

Spenden für die Jugendabteilung

Unser langjähriger und unverzichtbarer Jugendtrainer Michael Holzacker bat anlässlich seiner Pensionierung um eine Spende für die Junglöwenabteilung des SV und verzichtete auf Geschenke.

Vielen Dank, lieber Michael – EIN CLUB, EIN GEFÜHL!

Fußballfieber bei den Kleinsten des SV Nieder-Weisel

Erst zwei Wochen ist der erfolgreiche Saisonabschluss der G-Jugend des SV Nieder-Weisel her, schon stehen sie wieder auf dem Platz. Am Samstag allerdings treten sie nicht selbst gegen den Ball, sondern die großen Idole der Eintracht aus Frankfurt. Ohne die 6- und 7-jährigen Fußballkids geht das natürlich nicht! Als Einlaufkinder dürfen sie Hand in Hand mit den Profis und natürlich mit den Spielern der eigenen 1. Mannschaft das Spielfeld betreten. Die Vorfreude ist riesig und stolz sind alle sowieso! Das werden die Kids auch am Sonntag zeigen, wenn sie beim Festumzug durch das Dorf laufen und ihnen hoffentlich viele Zuschauer zuwinken! Das sind die jüngsten Fußballer des Jubiläumsvereins:


Vordere Reihe, von l. nach r.: Hannes Bach, Anton Kreuzer, Baran Yilmaz, Tiyam Abhari, Kenny Arthur, Moritz Schulz, Paul Wolff, Paul Litschel, Dren Hamzaj
Mittlere Reihe, von l. nach r.: Paul Willi Linke, Samuel Hammerlindl, Emil Winter, Nico Trumm, Ömer Bilgin, Julius Bach, Ole Lenhardt, Aaron Schäfer, Maxim Pavlovic, Linus Düfer
Hintere Reihe, Trainerteam von l. nach r.: Chris Wolff, Alexander Hammerlindl, Marcel Litschel, Emma Hammerlindl, Radomir Pavlovic