Mitglied werden…?!

… ganz einfach:

Auf den folgenden Button klicken, die aufgelisteten Dokumente ausfüllen und abgeben – wir kümmern uns um den Rest!

1a geht in die Winterpause – Coach Gökhan Kocatürk zufrieden

Nach dem Topspiel (Tabellenerster gegen -zweiten) vom vergangen Wochenende, in dem man knapp mit 2:1 unterlag, geht die 1a nun in die wohlverdiente Pause und überwintert auf Rank 2 der KOL Friedberg. In einem hart umkämpften, aber stets fairen Duell mit dem Ligaprimus aus Ober-Wöllstadt reichte es leider nicht für einen Punktgewinn. Während sich die Mannschaften in der ersten Halbzeit mit einem 0:0 und wenig Torraumszenen im Mittelfeld weitgehend neutralisierten, nutzen die Gastgeber aus Ober-Wöllstadt kurz nach Wiederanpfiff eine Unkonzentriertheit in unserer Abwehr zum Führungstreffer, der kurz danach per Fernschusstreffer ausgebaut werden konnte. Nach schönem Spielzug und mustergültiger Flanke von Mathieu Wolf köpfte Manuel Volp noch den Anschlusstreffer. Die letzten 10 Minuten warf die 1a nochmal alles nach vorne, verpasste mit dem Schlusspfiff jedoch nochmal knapp den Ausgleich.

Die Woche zuvor konnte man beim letzten Spieltag auf heimischen Grund im Jahr 2021 nur ein Unentschieden gegen die Gäste aus Nieder-Wöllstadt erspielen. Nach einem guten Start in die Partie scheiterete Manuel Volp, nach schönem Kombinationsfussbal per Fernschuss am Innenpfosten. Nach unnötigem Ballverlust im Mittelfeld schalteten die Gäste schnell um und leiteten die 0:1 Führung per gut vorbereiteten Spielzug zum etwas überraschenden Führungstor ein. Mit Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte die 1a den Druck und konnte nach guter Balleroberung im Mittelfeld durch Bennet Wittig ausgleichen. Den Doppelpack machte Wittig klar, als er kurze Zeit später per Freistoß aus 25 Meter den Torwart überlistete. Leider verpasste es die 1a diesen Siegtreffer über die Zeit zu bringen. Die Gäste glichen wenige Minuten vor Spielende zum 2:2 Ausgleich aus – was letztlich auch der Endstand war.

Mit beidem Spielen ist Coach Gökhan Kocatürk stellenweise jedoch sehr zufrieden, wenngleich nur ein zählbarer Punkt eingefahren werden konnte.

Die 1b und 1c pausierten vorletzte Woche auf Grund eines Coronafalls bei den Gästemannschaften. Die Spiele sollen noch dieses Jahr wiederholt werden. Vergangenen Sonntag reichte es für beide Mannschaften leider nicht für einen Punktgewinn.

1a auf Erfolgsspur

Beim Gastspiel der 1b und 1c in Dorheim reichte es leider nur für einen Punktgewinn. Die 1c erspielte ein 2:2 Remis gegen die Dorheimer Reservere und die 1b verlor, trotz toller erster Halbzeit letztlich durch drei gravierende individuelle Fehler und verlor gegen den Spitzenreiter der KLB Friedberg. Insbesondere in Hälfte eins verpasste man es, die eigenen Chancen zu nutzen und wurde am Ende hierfür bestraft.

Ebenfalls nur einen Punkt holte die 1a beim Heimspiel gegen die Gäste aus Dorn-Assenheim. Beim ersten „Topspiel“ dieses Hinrundenendspurts verschlief die 1a die erste Viertelstunde und geriet durch einen unglücklichen Gegentreffer (Eigentor-Slapstick-Einlage) mit 0:1 in Rückstand. Nach diesem Wachrüttler spielte sich das Match beinahe ausschließlich in der Hälfte der Gastmannschaft ab. Lediglich vereinzelt und aus der Not versuchten die Gäste aus Dorn-Assenheim ihren Toptorjäger Mike Michalak in Szene zu setzen, der jedoch glücklos blieb. Zunächst gelang es nicht, diese Druckphase nutzen zu können und man vergab einige sehr gute Chancen. Letztlich war es Sebastian Volp, der den hochverdienten Ausgleichstreffer erzielte. Nach 75 überzeugenden Spielminuten musste sich die 1a schließlich mit der Punkteteilung zufrieden geben.

Beim Spiel der 1c in Wohnbach und konnte ein Spiel mit insgesamt mäßigem Niveau 2:0 gewinnen. Neben dem 3-Punkte-Gewinn konnte Coach Rolf Vogl der Leistung jedoch nicht viel abgewinnen.

Besser machte es die 1a, die in Bruchenbrücken auch spielerisch überzeugen konnte. Geplagt von verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfällen erspielte die 1a einen deutlichen und verdienten 3:0 Sieg bei den Bärenschweizern. Von Beginn an bestimmte man das Tempo und dominierte die Hausherren aus Bruchenbrücken. Lediglich der Führungstreffer ließ etwas lange auf sich warten. Durch diesen Sieg überholte man den kommenden Gegner aus Nieder-Wöllstadt und kletter schließlich auf Tabellenrang 2.

Zuvor trat die 1b und 1c in Wisselsheim an. Die 1b erspielte ein 3:3-Unentschieden, nachdem erst ein 0:2 Rückstand aufgeholt werden und das Spiel zum Spielstand von 2:3 gedreht werden konnte. Durch eine schwache zweite Halbzeit gelang den Wisselsheimern letztlich jedoch der 3:3-Ausgleichstreffer per Handelfmeter.

Die 1c erspielte gegen die Wisselsheimer Reserver einen 3:5-Sieg. Dieser hätten laut Coach Rolf Vogl jedoch viel deutlicher ausfallen müssen und war zu keiner Zeit gefährdet. Neben dem Sieg war die Tatsache erfreulich, dass unsere drei U19 Spieler Sahin, Philipp und Anton einen guten Eindruck machten und sich zufriedenstellend in die Seniorenabteilung integrieren.

Sportplakette des Bundespräsidenten

Zur Ehrung unseres 100-jährigen Bestehens hat eine kleine Abordnung des SV 1921 Nieder-Weisel e.V. vergangene Woche die Sportplakette des Bundespräsidenten durch den Landrat des Wetteraukreises, Herrn Weckler, überreicht bekommen.

Hierbei handelt es sich um die höchste staatliche Auszeichnung, die ein Sportverein in der Bundesrepublik Deutschland erlangen kann.

Wir sind sehr froh über diese Ehrung und danken Herrn Weckler und dem Kreishaus des Wetteraukreises vielmals für die gelungene Ehrungsveranstaltung.

v.l.: Landrat des Wetteraukreises Jan Weckler, Bürgermeister der Stadt Butzbach Michael Merle, Kassierer Mike Häuser, 1. Vorsitzender Steffen Häuser und Fachdienstleiter des Sozialamts des Wetteraukreises Mark Kannieß.

JHV 2021

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde neben zahlreichen Ehrungen auch der Vorstand in seiner Besetzung bestätigt und für eine weitere Amtszeit gewählt. Wir freuen uns mit dieser Kontinuität auf Vorstandsebene in den nächsten Jahre weiterzuentwickeln.

1c und 1b verlieren, 1a spielfrei

Vergangenen Sonntag konnte der positive Trend der letzten Wochen leider nicht nahtlos fortgeführt werden. Die 1c verlor deutlich mit 6:2. Das Spiel, das durchaus auch 7:7 hätte ausgehen können. Die eigene Mannschaft scheiterte allerdings oft frei vorm gegnerischen Torwart und verschenkte im Umkehrschluss Großchancen an die Schwalheimer Reserve. Positiv bleibt dennoch, dass die 1c Moral gezeigt hat und jederzeit der Wille Bestand, dennoch ein gutes Spiel abzuliefern. Auch unser U19 Spieler Samin Sancar konnte sich erneut durch seine Leistung hervorheben.

Die 1b unterlag mit 0:1 gegen den TSV Bad Nauheim. Zu Gast auf dem Kunstrasenplatz in Rödgen musste man eine bittere Niederlage hinlegen. Man erspielte sich gute Tormöglichkeiten, verpasste es aber schlichtweg in Führung zu gehen. Ein berechtigter Foulelfmeter für den Gastgeber sorgte schließlich für den Siegtreffer der Bad Nauheimer. Abgesehen von der Torausbeute konnte sich die Leistung dennoch sehen lassen.

Heute Abend, am 08.09.2021 ist die 1a zu Gast in Staden und spielt um den Anschluss an die Spitzenplätze in der KOL Friedberg. Antoß ist um 20:30 Uhr. Zuvor spielt die 1b gegen Staden II – Anstoß: 18:30 Uhr.

Doppelerfolg der 1a, 1c weiter auf Siegeskurs

Letzten Donnerstag konnte auch die 1a den ersten Saisonsieg erspielen. Gegen die Gäste der Spvgg. 08 Bad Naheim gewann man letztlich hochverdient mit 6:2. Am Tag der „Doppelpacker“ sorgten jeweils zwei Tore von Bennet Wittig, Marius Milek und Manuel Volp für den verdienten Sieg. Der Matchplan, die Gäste von Anfang durch aggressives Pressingverhalten unter Druck zu setzen ging voll auf, sodass man sich früh einige Chancen erspielte.

Hinsichtlich des Ergebnisses wurde die Leistung mit dem heutigen Spiel gegen die Gäste aus Dorteilweil bestätigt. Diesmal überzeugte die 1a aber auch spielerisch und dominierte das Spiel in allen Belangen, sodass das Endergebnis von letztlich 3:0 hochverdient war. Durch Tore von Marius Milek, Bennet Wittig und Frederic Nockemann konnte man weitere drei Punkte in der noch jungen Saison einfahren und steht nun mit 7 Punkten aus drei Spielen auf Platz 3 der KOL Friedberg.

Die 1b verlor hingegen – ohne selbst große Gefahr auszustrahlen – mit 0:2 gegen die Gäste aus Echzell. Die Niederlage geht hinsichtlich der ausbaufähigen Leistung vollkommen in Ordnung.

Besser machte es 1c, die gegen die Reserve des SV Echzell deutlich mit 8:1 gewann. Während Halbzeit 1 spielerisch zufriedenstellend war, konnte der zweite Durchgang weniger überzeugen. Letztlich spricht das Ergebnis jedoch für sich und die 1c steht mit einem weiteren Kantersieg auf Platz 1 der KLC Friedberg Gr. 1.

Vergangene Spiele der Aktiven

1c mit zwei deutlichen Siegen: Erst erspielte die „Dritte“ ein verdienten 7:2 Sieg gegen Gambach/Oppershofen II, bei dem Janos Milek mit einem lupenreinen Hattrick als Man of the Match hervorging. Weiter erfreulich war der gute Start unseres U19 Spielers Anton Morschel bei den Aktiven, der im ersten Spiel direkt einen Treffer erzielen konnte. Gleiches gilt für unseren Neuzugang Ridvan Yilmaz. Auch er schoss sein erstes Pflichtspieltor im Dress des SVN. Dennoch mahnte Coach Rolf Vogl zu besseren Leistungen. Man leistete sich zu viele Fehler und hätte, rein spielerisch, mehr überzeugen müssen.

Am vergangenen Dienstag Abend erspielte die 1c dann ein souveränes 9:0, das diesmal auch in spielerischer Hinsicht sehr gut war. Bei etwas besserer Chancenauswertung wäre auch ein zweistelliges Ergebnis allemal möglich gewesen. Mit der dort gezeigten Leistung war das gesamte Trainerteam hochzufrieden und freut sich auf weitere derart engagierte Auftritte der 1c.

Die 1b erspielte gegen den Traiser FC II zunächst einen 1:3-Sieg, nachdem man zu Beginn 1:0 zurücklag. Letztlich war der Sieg jedoch kaum gefährdet und man drehte das Spiel noch in der ersten Halbzeit. Tore: 2x Wedemann, 1x Lukas Wanzke.

Im gestrigen Derby gegen den TSV Ostheim reichte es allerdings nicht für einen Punktgewinn. Mit einer 0:1-Niederlage musste man sich gegen die Ostheimer Nachbarn geschlagen geben. Chancen zum Torerfolg gab es auf beiden Seiten gleichermaßen. Letztlich nutzen die Ostheimer den Moment und hatten das Quäntchen mehr Glück auf ihrer Seite.

Die 1a war am vergangenen Wochenende zu Gast in Rendel und spielte gegen Burg-Gräfenrode. Bei anhaltendem Unwetter ging man früh mit 1:0 in Führung. Das Spiel war sehr intensiv und die 1a hatte stets vollen Zugriff auf das Spiel und dominierte es, sodass es nach 28 Minuten vollkommen zu Recht immernoch 1:0 hieß, auch wenn sich die Heimmannschaft noch 1-2 Toraktionen erspielen konnte. Letztlich wurde – aus unserer Sicht leider – das Spiel aufgrund des Gewitters nach halbstündiger Unterbrechung abgebrochen und wurde für den 15. September 2021 beim Stand von 0:0 neu angesetzt.

Heute Abend geht es auf dem heimischen Wiesengrund gegen die Gäste aus Bad Nauheim. Anpfiff: 20:30 Uhr.

Start in die Saison 2021/22 weitgehend geglückt

1c gegen FC Gambach:

Gegen einen der Titelfavoriten der Kreisliga C gewann die 1c im Ergebnis verdient mit 1:0. Dabei blieb sogar ein Foulelfmeter zu eigenen Gunsten unverwandelt. Den Siegtreffer erzielte Daniel Antmansky per Kopf nach Fehler in der Gambacher Hintermannschaft.

1b gegen SV Hoch-Weisel II:

Die Gäste der Hoch-Weiseler Reserve traten aufgrund Spielermangels nicht an, sodass das Spiel als Sieg für unsere 1b gewertet werden wird. Die ersten drei Punkte wandern also kampflos auf das Konto der 1b.

1a gegen VfB Friedberg:

Am Ende reichte es für die 1a im ersten Spiel gegen den VfB Friedberg leider nur für ein Unentschieden. Nach gelungenem Start in die Partie und frühem Führungstreffer (9. Spielminute) beherrschte man das Spiel anfangs gut. Jannik Hesse bediente per tollem Heber den in den Sechzehner startenden Marius Milek, der den Ball aus der Luft per Oberschenkel am rauslaufenden Torwart vorbeispielte. Zwei kleinere Halbchancen spielte man sich in Durchgang Nr. 1 zwar noch heraus, insgesamt blieb die Partie aber noch relativ chancenarm. Auf Seite der Gäste war die erste gefährliche Aktion dann leider auch der Gegentreffer kurz vor der Halbzeit. Per langem Ball kamen die Friedberger über unsere letzte Reihe und der gegnerische Stürmer überspielte den vor dem Tor stehenden Hendrik Maas, der den Ball nicht mehr entscheidend ablenken konnte. Neben der Tatsache, dass dieses Gegentor aus heiterem Himmel und kurz vor der Halbzeit fiel, war die Stellung des Stürmers auch stark abseitsverdächtig.

In Halbzeit 2 begann die 1a erneut druckvoll und markierte durch eine einstudierte Eckballvariante das zu diesem Zeitpunkt verdiente 2:1. Nach einem Eckball des VfB entsand im Anschluss eine das Spiel veränderte Schlüsselszene. Der gut platzierte Kopfball, der infolge der Ecke auf das eigene Tor zukam, wurde durch Filip Suton per Reflex mit der Hand geklärt. Folgerichtig und konsequent gab der Schiedsrichter die rote Karte und Handelfmeter, welcher auch zum 2:2 Ausgleich und letztlich auch Spielentstand verwandelt wurde. Die letzten 30 Minuten wehrte die 1a sich in Unterzahl gut, konnte aber keine entscheidenden Nadelstiche mehr setzen. Auch der VfB konnte die ein oder andere gute Möglichkeit nicht in Zählbares verwandeln.

Nach ordentlicher Leistung und guter Moral gilt es nun, sich konzentriert auf den kommenden Gegner aus Burg-Gräfenrode vorzubereiten und dort den ersten Dreier einzufahren.